Wer unterstützt dieses Projekt?

In diesem Projekt spielt die Zusammenarbeit zwischen Doreén Wächtler und Altech Industries Germany eine entscheidende Rolle für die Standorterweiterung. Neben der Strategie und Personalstruktur unterstützt Dr. Wächtler das Unternehmen mit abgestimmten Recruiting-Maßnahmen für das gesuchte Personal. Die Zusammenarbeit erfolgt partnerschaftlich und transparent über mehrere Quartale. Mit regelmäßigen Meetings und einem kontinuierlichen Austausch der Vertragspartner*innen soll eine gute und nachhaltige Kooperation gewährleistet werden. Hinter Dr. Wächtler steht zudem der Zusammenschluss Lausitz HR3. Hierbei wird insbesondere kooperativ mit der Baumann AG aus dem Netzwerk gearbeitet. So kommen unterstützende Komponenten wie Executive & Professionel Search und Personalberatung zum Einsatz.

 

Über Altech Industries

Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der börsennotierten Beteiligungsgesellschaft Altech Advanced Materials AG sowie Altech Chemicals Australia Pty Ltd. Als aufsteigendes Produktionsunternehmen für LEDs und LI-Batterien gründet die Advanced Materials AG nach dem Einziehen in das Dock3 einen eigenen Standort in der Lausitz. Genaugenommen auf einem Grundstück in Schwarze Pumpe (Spremberg). Mithilfe von Sponsor*innen und regionaler Partner*innen sollen neben dem deutschen Markenauftritt und weitreichenden Werbemaßnahmen auch ca. 150 neue Arbeitsplätze bis 2023 entstehen und besetzt werden.

 

Was macht das Unternehmen so besonders?

Die innovative Beschichtung von Anoden Materialien mit hochreinem Nano-Aluminiumoxid (HPA) macht Altech Industries sehr prägend für die Wirtschaftsregion Lausitz. Dieses weltweit nachgefragte Material zu Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien soll hier in einem innovativen und kostengünstigen Verfahren hergestellt werden, um Ressourcen und Produktionsschritte zu sparen und gleichzeitig hochleistungsfähige Produkte herzustellen zu können. Das HPA wird zudem großteils aus Kaolin hergestellt, welches direkt im Lausitzer Massiv bei Caminau abgebaut wird. Mit dieser Technik ist es somit möglich, sauberer und schonender Batterien für z. B. E-Autos herzustellen.

 

Quelle: https://www.lr-online.de/lausitz/spremberg/industriepark-schwarze-pumpe-altech-industries-kauft-flaeche-fuer-aluminiumoxid-werk-61913247.html